Prof. Dr. Johannes Reich, LL.M. (Yale)

Johannes Reich ist Professor für Öffentliches Recht, Umweltrecht und Energierecht an der Rechtwissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich. Seine Forschungsschwerpunkte sind das internationale und nationale Klimaschutzrecht, das schweizerische Verfassungsrecht in seinen theoretischen, historischen und völkerrechtlichen Bezügen, die Grundlagen des Allgemeinen Verwaltungsrechts und das Vergleichende Verfassungsrecht. Die Forschungsarbeiten von Johannes Reich sind in internationalen und nationalen Fachzeitschriften erschienen (u.a. International Journal of Constitutional Law, Yale Journal of International Law, Transnational Environmental Law, Zeitschrift für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht, Jahrbuch für öffentliches Recht der Gegenwart, Schweizerisches Zentralblatt für Staats- und Verwaltungsrecht). In der universitären Lehre unterrichtet er insbesondere Staatsrecht (Staatsorganisationsrecht), Umweltrecht, Allgemeines Verwaltungsrecht sowie Vergleichendes Verfassungsrecht.

Johannes Reich hat an der Universität Zürich (lic. iur., magna cum laude, 2001) und an der Yale Law School (LL.M., 2008) Rechtswissenschaften studiert und wurde durch die Universität Basel zum Doktor der Rechtswissenschaften promoviert (Dr. iur., summa cum laude, 2009). Aufgrund seiner rechtsvergleichend und transdisziplinär angelegten Habilitationsschrift zu unabhängiger Regulierungsbehörden verlieh ihm die Universität Zürich am 18. Dezember 2017 die Lehrbefugnis (Venia Legendi) für "Staatsrecht, Verwaltungsrecht, vergleichendes Verfassungs- und Verwaltungsrecht sowie Völkerrecht". Johannes Reich ist seit 2005 zum Rechtsanwaltsberuf zugelassen (Anwaltspatent des Kantons Zürich). Vor seiner Berufung auf den Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Umweltrecht und Energierecht (kompetitives Berufungsverfahren mit öffentlicher Ausschreibung; Listenplatz 1) forschte und lehrte Johannes Reich als Assistenzprofessor für Staats- und Verwaltungsrecht an der Universität Zürich (4/2012–7/2018). Zuvor war er als praktizierender Rechtsanwalt (Associate) in einer grossen schweizerischen Anwaltskanzlei vorwiegend im Öffentlichen Verfahrensrecht, im Verwaltungsrecht und im Umweltrecht forensisch und beratend tätig.


Repräsentative Publikationen

Federalism and Mitigating Climate Change: The Merits of Flexibility, Experimentalism, and Dissonance, Transnational Environmental Law 10:2 (2021), pp. 263–291 [Download]

Verhältnis von Demokratie und Rechtsstaatlichkeit, in: Oliver Diggelmann/Maya Hertig Randall/Benjamin Schindler (Hrsg.), Verfassungsrecht der Schweiz / Droit constitutionnel suisse, Schulthess: Zürich/Basel/Genf 2020, S. 333–355 [Download]

Wirtschaftsverfassung zwischen Sogwirkung des Faktischen und ordnungspolitischer Verklärung. Wirtschaftliche Tätigkeiten des Gemeinwesens in Konkurrenz zu Privaten als methodologische Herausforderung der Verfassungsrechtswissenschaft, Zeitschrift für Schweizerisches Recht [ZSR] 140 (2021) I S. 131–153 [ZORA]

«Originalismus» als methodologischer Scheinriese und verfassungspolitische Konterrevolution. Rechtsvergleichende Kritik der Auslegung der Verfassung der Vereinigten Staaten von Amerika aufgrund ihres Wortlautes in seiner ursprünglichen Bedeutung, in: Susanne Baer/Oliver Lepsius/Christoph Schönberger/Christian Waldhoff/Christian Walter (Hrsg.), Jahrbuch des öffentlichen Rechts der Gegenwart 65 (2017) S. 713–742 [Download; SSRN]

Direkte Demokratie und völkerrechtliche Verpflichtungen im Konflikt. Funktionellrechtlich differenzierte Herstellung praktischer Konkordanz zwischen der Beachtung des Völkerrechts und konfligierenden Volksinitiativen im schweizerischen Bundesverfassungsrecht, Zeitschrift für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht [ZaöRV] 68 (2008) S. 979-1025 [SSRN; ZORA]


Publikationsverzeichnis (PDF, 232 KB)


Büro: RAI F 095
Tel.: +41 (44) 634 27 95
E-Mail: johannes.reich@rwi.uzh.ch