Ursula Brunner Lecture Series

16. November 2021: Erste Veranstaltung der Ursula Brunner-Vortragsreihe

Am 16. November 2021 fand die erste öffentliche Veranstaltung im Rahmen der «Ursula Brunner Lecture Series on the Environment and Human Rights» statt. Die Vorlesungsreihe ist zu Ehren und im Gedenken an Dr. iur. Dr. h.c. Ursula Brunner, Rechtsanwältin (1950–2019), deren Pionierarbeit im Umweltrecht die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Zürich 2008 mit der Verleihung des Ehrendoktorats gewürdigt hat, durch Prof. Dr Helen Keller und Prof. Dr. Johannes Reich begründet worden. 

Podcast der Veranstaltung:

Die Eröffnungsveranstaltung der Vorlesungsreihe wurde dem aktuellen und kontroversen Thema «Ziviler Ungehorsam vor dem Hintergrund der Klimakrise» gewidmet und fand am Dienstag, 16. November 2021, um 18.15 Uhr an der Universität Zürich (Zentrum) im Hörsaal RAA-G-15 (Rämistrasse 59) statt. Folgende profilierte Experten*innen hielten das Hauptreferat (Prof. Erica Chenoweth, Ph.D.) und zwei Kurzreferate (Prof. Dr. Sonia Seneviratne; Georg Klingler Heiligtag): 

Prof. Erica Chenoweth, Ph.D., ist Frank Stanton Professor of the First Amendment an der Harvard Kennedy School und Susan S. and Kenneth L. Wallach Professor am Radcliffe Institute for Advanced Study der Harvard University und für das Referat «Civil Resistance and Climate Change: Imagining Alternatives to the ‘End of the World’» aus Cambridge, MA online zugeschaltet. Erica Chenoweth gehört hinsichtlich der Frage der Legitimität gewaltfreien zivilen Ungehorsams zu den profiliertesten wissenschaftlichen Stimmen weltweit.
Erica Chenoweth @ Kennedy School, Harvard University

Prof. Dr. Sonia Seneviratne ist Professorin am Institut für Atmosphäre und Klima der ETH Zürich und eine der meistzitierten Klimaforscherinnen. Im erstinstanzlichen Hauptverfahren gegen zwölf Klimaaktivisten, die im November 2018 in einer Filiale der Credit Suisse Tennis gespielt hatten, trat Sonia Seneviratne vor dem Bezirksgericht (Strafgericht) in Renens VD als Sachverständige auf. Sonia Seneviratne hat an zahlreichen Berichten des Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) mitgewirkt, zuletzt als koordinierende Hauptautorin des Sixth Assessment Report, deren wichtigste Erkenntnisse sie in ihrem Kurzreferat «Climate Crisis: Evidence from the latest IPCC report» schildern wird.
Sonia Seneviratne @ ETH Zürich

Georg Klingler Heiligtag ist Umweltnaturwissenschaftler und bei Greenpeace Schweiz als Kampagnenleiter für Energie- und Klimafragen zuständig. In seinem Kurzreferat «NGO Perspectives on Climate Activism» wird er aus dem Blickwinkel einer Nichtregierungsorganisation Möglichkeiten und Grenzen gewaltfreien zivilen Ungehorsams aufzeigen.

Die Referate schlossen an die Begrüssung und Einführung (Helen Keller) und eine kritische Einordnung der Thematik aus schweizerischer Perspektive (Johannes Reich) an. Den Referaten folgte eine moderierte halbstündige Diskussion zwischen den Referierenden und dem Publikum.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie im Flyer (PDF, 1 MB).

Über die Vortragsreihe

Die Ursula Brunner-Vortragsreihe wurde im Herbst 2021 zu Ehren von Dr. Ursula Brunner († 2019), die als Anwältin und Rechtswissenschaftlerin massgeblich zur Entwicklung des Umweltrechts in der Schweiz beigetragen hat, durch Prof. Dr. Helen Keller, Prof. Dr. Johannes Reich und Dr. Corina Heri ins Leben gerufen. Vor dem Hintergrund der Klimakrise widmet sich die Vortragsreihe dem Verhältnis von Umwelt und Menschenrechten. In der Hoffnung und mit dem Anspruch, die rechtliche Debatte um eine multidisziplinäre Perspektive bereichern zu können, werden namhafte Referent:innen eingeladen, die zum Thema der Vortragsserie wichtige Beiträge leisten.

Weitere Informationen über die Vortragsreihe finden Sie hier.