Habilitierende

 

Dr. iur. Elif Askin, MLaw

 

Elif Askin ist Oberassistentin und Lehrbeauftragte im Bereich des öffentlichen Rechts (UFSP „Equality of Opportunity“) an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich. Sie ist zudem Senior Research Affiliate am Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht in Heidelberg und Dozentin am Europa-Institut der Universität des Saarlandes. In ihrem Habilitationsprojekt befasst sie sich mit Fragestellungen zum Informationszugang im digitalen Zeitalter. Sie forscht in den Bereichen des Völkerrechts, des Grund- und Menschenrechtsschutzes, der Global Governance sowie zum schweizerischen Staats- und Verfassungsrecht.

 

Dr. Daniela Kühne, RA

 

Daniela Kühne ist Leitende Gerichtsschreiberin am Verwaltungsgericht Zürich und Lehrbeauftragte für Öffentliches Recht an den Universitäten Zürich und Luzern. In ihrem Habilitationsprojekt befasst sie sich mit der Öffentlichkeit der Justiz in der Schweiz sowie in rechtsvergleichender Perspektive. Weitere Forschungsschwerpunkte liegen im nationalen und internationalen Verfassungsrecht, dem Grundrechts-/Menschenrechtsschutz und dem öffentlichen Prozessrecht.

 

Dr. iur. Christoph Good, RA

 

Christoph Good ist Lehrbeauftragter für Völkerrecht an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich, Senior Research Fellow am Kompetenzzentrum Menschenrechte (MRZ) und Gründungspartner von Good & Partner Rechtsanwälte (Zürich). In seinem Habilitationsprojekt befasst er sich mit der Rolle von juristischen Personen im Völkerrecht.

 

Dr. iur. Christina Neier, Bsc.  

Christina Neier ist Postdoctoral Research Fellow an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich. Sie ist zudem Lehrbeauftragte an der Universität Zürich, der Universität Freiburg und der FernUni Schweiz sowie Schriftleiterin der Swiss Review of International and European Law (SRIEL). Im Studienjahr 2021/2022 ist sie re:constitution Fellow. In ihrem Habilitationsprojekt befasst sie sich aus einer rechtsvergleichenden Perspektive mit der Solidarität zwischen Gliedstaaten im Bundesstaat und in der Europäischen Union. Weitere Forschungstätigkeiten betreffen das institutionelle Recht der Europäischen Union, die bilateralen Beziehungen Schweiz-EU, das Recht des Europäischen Wirtschaftsraums, den europäischen Menschenrechtschutz sowie vergleichendes Verfassungsrecht.

 

Dr. Johan Rochel (Dr. iur. Universität Fribourg, MA Politische Philosophie Universität Bern)

 

Johan Rochel ist Postdoc-Researcher an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der UZH und assoziiertes Mitglied am Ethik Zentrum der UZH. Er ist Stipendiat eines FAN-Stipendiums (Inge Strauch Scholarship). Sein Habilitationsprojekt legt einen besonderen Fokus auf das Thema des geistigen Eigentums und dessen globalen Schutz durch das TRIPS-Abkommen sowie durch bi- und multilaterale Freihandelsabkommen.