Ursula Brunner-Vortragsreihe

29. März 2022: Zweite Veranstaltung der Ursula Brunner-Vortragsreihe mit Prof. Christoph Rehmann-Sutter

Am 29. März 2022 findet die nächste Veranstaltung der Ursula Brunner-Vortragsreihe zusammen mit Prof. Christoph Rehmann-Suter statt. Die Veranstaltung wird in deutscher Sprache gehalten und befasst sich mit dem Thema "Kontemporäre und asynchrone Klimagerechtigkeit: politische Ethik in der Biosphäre"

Prof. Rehmann-Sutter wird über die Klimaerwärmung als ein Phänomen diskutieren, das vor allem von den Industrienationen verursacht wird, von dem aber die Menschen im Globalen Süden überproportional betroffen sind. Diesen Prozess fortzusetzen oder auch nur zuzulassen, stellt eine Ungerechtigkeit dar. Ebenso ungerecht sind die Vorteile der gegenwärtigen Generationen auf Kosten der Zukünftigen. So hält Amartya Sen in seiner Kritik an John Rawls' Konzeption der politischen Gerechtigkeit daran fest, dass es keine unbestreitbare Idealvorstellung 'gerechter' Verhältnisse braucht, um eine Ungerechtigkeit (als Abweichung davon) erkennen zu können und um für eine Veränderung der gesellschaftlichen Strukturen zu kämpfen. Das lässt sich auch auf die Klimapolitik übertragen. Um beiden Unrechtsdimensionen zu begegnen, bedarf es, so Prof. Rehmann-Suter, einer terrestrischen Ethik mit einer postkolonialen Perspektive.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

16. November 2021: Erste Veranstaltung der Ursula Brunner-Vortragsreihe

Wir freuen uns, am 16. November 2021 die Ursula Brunner-Vortragsreihe an der Universität Zürich einzuläuten. Vor dem Hintergrund der Schweizer Prozesse gegen Klimaaktivisten haben die Lehrstühle von Prof. Dr. Reich und Prof. Dr. Keller einen Anlass zum Thema "Ziviler Ungehorsam vor dem Hintergrund der Klimakrise" mit Prof. Dr. Erica Chenoweth (Harvard), Prof. Dr. Sonia Seneviratne (ETH Zürich) und Georg Klingler Heiligtag (Greenpeace) organisiert.

Die Veranstaltung findet am 16. November 2021, um 18.15 Uhr an der Universität Zürich (RAA-G-15) statt. Sie wird auf Englisch durchgeführt und im Anschluss online zugänglich sein.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

Über die Vortragsreihe

Die Ursula Brunner-Vortragsreihe wurde im Herbst 2021 zu Ehren von Dr. Ursula Brunner († 2019), die als Anwältin und Rechtswissenschaftlerin massgeblich zur Entwicklung des Umweltrechts in der Schweiz beigetragen hat, durch Prof. Dr. Helen Keller, Prof. Dr. Johannes Reich und Dr. Corina Heri ins Leben gerufen. Vor dem Hintergrund der Klimakrise widmet sich die Vortragsreihe dem Verhältnis von Umwelt und Menschenrechten. In der Hoffnung und mit dem Anspruch, die rechtliche Debatte um eine multidisziplinäre Perspektive bereichern zu können, werden namhafte Referent:innen eingeladen, die zum Thema der Vortragsserie wichtige Beiträge leisten.

Weitere Informationen über die Vortragsreihe finden Sie hier.