Leitentscheidungen des Bundesgerichts zu Grundrechtsfragen

Seminar im Frühjahrssemester 2020

Prof. Dr. Giovanni Biaggini

Aussetzung des Präsenzunterrichts - Hinweise zur Veranstaltung

Zürich, 14. April 2020

Wie Frau Prof. Gabriele Siegert, Rektorin ad interim, am 3. April 2020 mitgeteilt hat, bleibt der Präsenzunterricht an der Universität Zürich bis zum Ende der Vorlesungszeit (30. Mai 2020) ausgesetzt. Die beiden Veranstaltungstage von Ende April (27./28. April 2020) finden daher nicht statt. Die Referate entfallen. Die Leistungsbewertung erfolgt auf der Basis der schriftlichen Arbeit und des Thesenpapiers.
Allfällige Fragen nehmen wir gerne entgegen, sei es per E-Mail an den Lehrstuhl (Betreff: "Seminar FS 2020") oder direkt an mich (giovanni.biaggini@rwi.uzh.ch).
 
Prof. Dr. Giovanni Biaggini

 

Zielsetzung

Die Studierenden untersuchen in ihrer Seminararbeit bedeutende Entscheide des Bundesgerichts zu Grundrechtsfragen, dies unter Aspekten wie: Argumentation des Bundesgerichts, inhaltliche Neuerungen, Vorläuferurteile, dogmatische Einflüsse, Folgen für die Praxis, Auswirkungen auf die Politik, Niederschlag in der Gesetzgebung etc.

Themenliste (PDF, 254 KB)

Daten

Einführungsveranstaltung:

Diese findet am Mittwoch, 23. Oktober 2019, von 12.15 bis 13.45 Uhr statt. Sie ist für die angemeldeten Teilnehmerinnen und Teilnehmer obligatorisch.

Hörsaal: KOL-G-212

Seminar:

Aufgrund der Aussetzung des Präsenzunterrichts finden die Veranstaltungstage nicht statt!

Das Seminar selbst findet an folgenden Tagen statt: Montag, 27. April 2020, und Dienstag, 28. April 2020 (voraussichtlich jeweils 09 – 18 Uhr). Ort: Universität Zürich. Hörsaal: KOL-G-222

Teilnahme

Das Seminar steht Bachelor-Studierenden (Aufbaustufe) sowie Master-Studierenden der RWF offen. Studierende anderer Fakultäten: im Rahmen der Studienordnung für Nebenfachstudierende. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt.

Die Beherrschung des im Modul „Öffentliches Recht I“ vermittelten Stoffs wird vorausgesetzt. Vorkenntnisse im Allgemeinen Verwaltungsrecht und im Öffentlichen Prozessrecht sind von Vorteil.

Leistungsnachweis

Aufgrund der Aussetzung des Präsenzunterrichts entfallen die Referate. Die Leistungsbewertung erfolgt auf der Basis der schriftlichen Arbeit und des Thesenpapiers.

Bachelorarbeit (6 KP; benotet) bzw. Masterarbeit. In die Benotung fliessen auch ein: das im Seminar zu haltende Referat, das Thesenpapier (max. 1 A4-Seite) sowie die Beteiligung an der Diskussion.

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt via E-Mail, und zwar ab dem 3. Oktober 2019, 08:00, an:Lehrstuhl Biaggini (Betreff: Seminar FS 2020).

Es sind drei bevorzugte Themen zu nennen (1./2./3. Präferenz) sowie Angaben zu „Hauptfach/Nebenfach“ und Anzahl Semester zu machen.

Die Anmeldung ist für die Studierenden verbindlich.

Abgabetermine

Abgabetermin für die Disposition: 27. Januar 2020 (frühere Abgabe möglich), in elektronischer Form (lst.biaggini@rwi.uzh.ch / Betreff: Seminar FS 2020)

Die Arbeit ist bis zum 6. März 2020 beim Lehrstuhl einzureichen, und zwar sowohl auf Papier (zwei Exemplare) als auch in elektronischer Form (lst.biaggini@rwi.uzh.ch / Betreff: Seminar FS 2020). Zusätzlich sind bis zum genannten Datum in elektronischer Form abzugeben: eine Zusammenfassung der Arbeit (max. 1 A4-Seite) und das Thesenpapier (max. 1 A4-Seite).

Themenbezogener Leitfaden (PDF, 253 KB)

Allgemeine Hinweise für die Ausarbeitung einer Seminararbeit (PDF, 393 KB)

Informationen

Informationen zum Seminar werden fortlaufend im Internet unter http://www.ivr.uzh.ch/biaggini publiziert.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an MLaw Julia Haas (Tel. 044 634 36 68, julia.haas@rwi.uzh.ch).