Öffentliches Wirtschaftsrecht II

Master-Modul

 

Allgemeine Informationen

Inhalt: Grundlagen des Wirtschaftsverwaltungsrechts, Ordnungspolitik (Geld- und Währungsordnung, Binnenmarkt, Konsumentenschutz, Aussenwirtschaftspolitik, Wirtschaftspolizei und -aufsicht), Ablauf- oder Prozesspolitik (Geld-, Kredit- und Währungspolitik, Fiskalpolitik), Sektorale und regionale Strukturpolitik, Landwirtschaftspolitik.
Masterarbeit: Es ist grundsätzlich möglich, im Themenbereich des Moduls „Öffentliches Wirtschaftsrecht II“ (aber ausserhalb des Moduls) eine Masterarbeit zu vereinbaren und zu verfassen.
Für nähere Hinweise: Masterarbeit
Weitere allgemeine Informationen: VVZ

 

Öffentliches Wirtschaftsrecht II im FS 2019

gemeinsam mit Prof. Dr. Markus Schott

Datum Thema Lektüre Fälle Entscheide Erlasse und weitere Unterlagen
18. Febr. Einführung/Grundlagen §§ 1–3, 7 - - -
25. Febr. Grundlagen §§ 3–6 Fall Nr. 1 (BOHAG)

BGE 130 I 26

(„Ärztestopp“)

BGE 138 I 378

(„Glarnersach“)

-
4. März Binnenmarktpolitik §§ 10–12 -

BGE 138 II 440

(„Anwalts-AG“)

BGE 135 II 12

(„Psychotherapeutin“)

-
11. März

Binnenmarktpolitik:

Öff. Beschaffungswesen

§§ 13

Fall Nr. 2 (Open

Source)

Fall Nr. 3 (Statistische

Erhebungen)

BGE 138 I 143

(„Public Voting“)

-
18. März Wettbewerbspolitik §§ 14–17

Fall Nr. 4 (Freiburger

Elektrizitätswerke)

RPW 2007/2, 341 ff. (PDF, 50 KB)

(„Buchpreisbindung“)

KG

Referendumsvorlage

BuPG

25. März

Gefahrenabwehr;

Wirtschaftsaufsicht:

Grundlagen

§§ 23–26;

§ 27

Fall Nr. 8

(Verkaufsverbot für

Tesla-Adapter)

-

PrSG

FINMAG

1. April

Wirtschaftsaufsicht:

Finanzmarktaufsicht

§§ 28–31

Fall Nr. 7

(FINMA-Watchlist)

-

FINMAG

BankG, insbesondere: Art. 1-3b, Art. 7-13, Art 18-31, Art. 37m-56

Datenverordnung-FINMA

15. April

Geld- und

Währungsordnung;

Konsumentenschutz;

Prozesspolitik

§§ 8–9

§§ 32–34

- -

Faktenblatt Bitcoins (PDF, 268 KB);

Referat Thomas Jordan (PDF, 457 KB)

Eidgenössische

Volksinitiative "Für

krisensicheres Geld:

Geldschöpfung allein

durch die Nationalbank!

(Vollgeld-Initiative)"

(BBl 2014 3739)

29. April fällt aus - - - -
6. Mai Aussenwirtschaftspolitik

§§ 19–22

- -

BG über aussenwirtschaftliche Massnahmen

THG

13. Mai Aussenwirtschaftspolitik

§§ 19–22

Fall Nr. 5

(Massnahmen gegen Libyen)

-

EmbG

20. Mai

Strukturpolitik;

Landesversorgung

§§ 18,

§§ 35–37

-

-

BG Regionalpolitik

Vo Regionalpolitik

LWG, insbesondere: Art. 1-6, Art. 16-27b, Art. 64-82, Art. 166-188

27. Mai

Strukturpolitik

Schlussbesprechung

§§ 38–39

Fall Nr. 6 (Pommes-

Chips-Import)

-

LWG

  (Prüfung)      

 

Semesterprogramm:
Fälle und Fragen Fälle und Fragen (PDF, 61 KB)
Folien

Folien (PDF, 81 KB)

Folien Binnenmarkt (PDF, 52 KB)

Folien Vergaberecht (PDF, 64 KB)

Folien Wettbewerbspolitik (PDF, 88 KB)

Folien Prozesspolitik (PDF, 73 KB)

Folien Aussenwirtschaftspolitik (PDF, 185 KB)

Ergänzende Literatur Ergänzende Literatur

 

Öffentliches Wirtschaftsrecht II im FS 2018

gemeinsam mit Prof. Dr. Markus Schott

Semesterprogramm:

 

Öffentliches Wirtschaftsrecht II im FS 2017

gemeinsam mit Prof. Dr. Markus Schott

Semesterprogramm:

 

Öffentliches Wirtschaftsrecht II im FS 2016

gemeinsam mit PD Dr. Markus Schott

 

Semesterprogramm:

 

Öffentliches Wirtschaftsrecht II im FS 2015

gemeinsam mit PD Dr. Markus Schott

Ablauf:

 

Öffentliches Wirtschaftsrecht II im FS 2014

Ablauf: Semesterprogramm

 

Wirtschaftsverwaltungsrecht im FS 2013

gemeinsam mit PD Dr. Markus Schott

Ablauf: Semesterprogramm

 

Wirtschaftsverwaltungsrecht im FS 2012

Die Lehrveranstaltung wurde von PD Dr. Markus Schott gehalten (in Vertretung von Prof. Biaggini).

 

Wirtschaftsverwaltungsrecht im FS 2011

gemeinsam mit PD Dr. Markus Schott

Ablauf: Semesterprogramm

 

Wirtschaftsverwaltungsrecht im FS 2010

Ablauf: Semesterprogramm

 

Unterlagen

Skript: Giovanni Biaggini (et al.), Wirtschaftsverwaltungsrecht des Bundes, 6. Auflage, Basel 2016
Dokumentation: Enthält alle Fälle und Folien zur Vorlesung, die wichtigsten Bundesgerichtsentscheide, Auszüge aus wissenschaftlichen Aufsätzen und die relevante Bundesgesetzgebung.