Arbeitskreis Empirische Rechtsforschung

Organisation: Prof. Dr. Tilmann Altwicker (UZH Rechtswissenschaft), Prof. Dr. Elliott Ash (ETH Center for Law & Economics), Dr. Andreas Beerli (ETH KOF), Prof. Dr. Adrian Künzler (UZH Rechtswissenschaft) und Prof. Dr. Michel Maréchal (UZH Economics)

Der Arbeitskreis Empirische Rechtsforschung möchte der zunehmenden Bedeutung quantitativer Forschung zu Rechtsfragen Rechnung tragen. Ziel ist es, einen Austausch zu Fragen der Datenerhebung, Methode und Datenauswertung zu ermöglichen. Dazu werden auf den Arbeitskreissitzungen entweder eigene rechtsempirische Studien (auch in Form eines „Werkstattberichts“) vorgestellt oder aktuelle Aufsätze diskutiert. Der Arbeitskreis ist ausdrücklich intradisziplinär und offen für Beiträge aus den verschiedenen juristischen Disziplinen – Öffentliches Recht, Strafrecht, Privatrecht, Handels- und Wirtschaftsrecht. Auch interdisziplinäre Beiträge (etwa aus der Statistik, Ökonomie, Politikwissenschaft, Soziologie, Psychologie), die einen rechtswissenschaftlichen Bezug aufweisen, sind sehr willkommen. 

Der Arbeitskreis wurde 2017 gegründet mit dem Zweck der Förderung der empirischen Rechtsforschung an der UZH. Der Arbeitskreis wird organisiert von Wissenschaftlern der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der UZH, des Departments of Economics der UZH sowie des ETH KOF. Der Teilnehmerkreis setzt sich interdisziplinär zusammen u.a. aus JuristInnen, StatistikerInnen und ÖkonomInnen. DoktorandInnen sind ebenfalls willkommen.

Nächste Sitzungen

Die nächsten Sitzungen des Arbeitskreises finden statt am:

Donnerstag, 4.11.2021, 16.15–17.45, KO2-D-54 (Vortrag und Diskussion in englischer Sprache), Projektvorstellung von Julius Schumann (Uni Wien / UZH), Remembering Past Cases: Analyzing the Organizational Memory System of the Austrian Supreme Court

Donnerstag, 25.11.2021, 16.15-17.45, KO2-D-54 (Vortrag und Diskussion in englischer Sprache), Projektvorstellung von Prof. Dr. Sergio Galletta (Universität Bergamo / ETH Center for Law & Economics), A Machine Learning Approach to Anti-Corruption Policy (gemeinsam mit Elliott Ash und Tommaso Giommoni)

Die Veranstaltungen werden in hybridem Format durchgeführt. Wir freuen uns über physische Teilnahme. Alternativ kann man aber auch via Zoom an der Veranstaltung teilnehmen.