Vorlesungen

Völkerrecht I

Vorlesungsprogramm NEU (PDF, 49 KB)

TagZeitRaum
Dienstag12:15-14:00KOL-F-101 (Übertragung KOL-F-121)
21.09.Einleitung

Begriff, Regelungsbereich und Geltungsgrund des Völkerrechts

Geschichte des Völkerrechts

28.09.Quellen des Völkerrechts

Wichtige Entscheide:

05.10.
12.10.Völkerrecht und Lamdesrecht

Zusätzliches Material:

19.10.Völkerrechtssubjekte

Wichtige Entscheide:

26.10.Grundprinzipien der zwischenstaatlichen Beziehungen Teil I

Wichtige Entscheide:

2.11.Vereinte Nationen
9.11.Gastvortrag von Frau Pascale Baeriswyl

Achtung: 10.15-12.00, Hörsaal KOL F-101 Übertragung: KOL-F-121 und KOL-G-217

16.11.Grundprinzipien der zwischenstaatlichen Beziehungen Teil II
23.11.Einführung ins humanitäre Völkerrecht

Exkurs ins Völkerstrafrecht

30.11.Gastvortrag von Botschafter Dr. iur. Valentin Zellweger

Achtung: 10.15-12.00, Hörsaal KOL F-101 Übertragung: KOL-F-121 und KOL-G-217

7.12.Internationaler MenschenrechtsschutzFolien
14.12.Gastvortrag von Herrn Peter Bouchaert

Achtung: 10.15-12.00, Hörsaal KOL F-101 Übertragung: KOL-F-121 und KOL-G-217, im Anschluss an den Gastvortrag findet von 12.00 - 14.00 Uhr die ausgefallene Vorlesung zum Thema "Internationaler Menschenrechtsschutz" statt.

21.12.Umweltvölkerrecht, völkerrechtliche Verantwortlichkeit

Fallbesprechungen im Völkerrecht

Im HS 2010 werden parallel zur Vorlesung Völkerrecht I von Prof. Kaufmann und Prof. Keller Übungen im Völkerrecht durchgeführt. Der Besuch der Übungen wird empfohlen, ist aber keine Voraussetzung für die Anmeldung an die Prüfung im Völkerrecht I.

Informationen auf der Homepage von Prof. Keller.

Informationen zur Völkerrechtsklausur vom 7. Januar 2010, 13-15 Uhr

  1. Prüfungsstoff ist das gesamte Völkerrecht, wobei der inhaltliche Schwerpunkt auf den Grundlagen liegt.
  2. Es ist eine open book-Prüfung (d.h. alle gedruckten Unterlagen und Bücher sind zulässig, Computer und Telefon sind hingegen keine zulässigen Hilfsmittel).
  3. Die Prüfung besteht aus zwei Fällen und einem Multiple Choice-Fragenteil.
  4. Die Fälle sind im Stil der früheren Völkerrechtsklausuren abgefasst. Hier sind die Antworten zu begründen und auf die jeweiligen Rechtsgrundlagen zu verweisen. Auf korrektes Zitieren der Rechtsgrundlagen und der Judikatur ist zu achten.
  5. Beim Multiple Choice-Teil gibt es zu jeder Frage vier mögliche Antworten, wovon eine, zwei oder drei Antworten richtig sind. Bei jeder Frage gibt es nur einen Punkt, und zwar nur wenn die exakte Antwort gegeben wurde. Das bedeutet, wenn jemand bei einer Frage mit zwei richtigen Antworten zwei richtig Kreuze setzt, hat er einen Punkt, setzt er drei Kreuze oder nur ein Kreuz, dann gibt es keinen Punkt. Es werden keine halben oder viertel Punkte vergeben.
  6. Die Prüfung ist umfangreich, die Zeit ist deshalb gut einzuteilen.
  7. Letzte Gelegenheit, Fragen zu stellen, ist am 21. Dez. 2010. Später werden keine Fragen mehr zur Prüfung beantwortet, auch nicht per Email.

Human Rights

Programme (PDF, 78 KB)

Documentation (PDF, 22189 KB)

DayTimeRoom
Wednesday8:00-9:45KOL-H-321
22.9.

Introduction

Foundations and history of human rights

General concept of human rights

29.9.

Economic, social and cultural rights

The International Covenant on Economic, Social and Cultural Rights

6.10.

Economic, social and cultural rights

The International Covenant on Economic, Social and Cultural Rights

13.10

Non-state actors and human rights

20.10.

The responsibility of multinational enterprises: new approaches within the UN

27.10.

The responsibility of multinational enterprises: new approaches within the UN

3.11.

The responsibility of multinational enterprises: the OECD-framework

10.11.

Monitoring human rights compliance: different methods of monitoring

17.11.

Monitoring human rights compliance: different methods of monitoring

most important, please read for tomorrow:

further reading material:

24.11.

New monitoring remedy mechanisms

reading material:
1.12.

Case study

The lecture is going to take place from 10.15am until 12.00pm - room K02-F-153!
mandatory reading material for tomorrow:
8.12.

Human rights: responsibility of multinational enterprises in national law

Alien Tort Claim Act
15.12.

Human rights: responsibility of multinational enterprises in national law

22.12.

Final remarks